Kompostierbare Kaffeekapseln für Zuhause

Kaffeeautomaten erfreuen sich seit einigen Jahren grosser Beliebtheit. So nutzen immer mehr Haushalte die Möglichkeit, sich zu Hause mit einer solchen Maschine schnell einen Milchkaffee, Latte Macchiato oder normalen Kaffee zu machen. Es werden in der heutigen Zeit Kaffeekapseln für ganz unterschiedliche Kaffeesorten angeboten. Das Problem dabei ist jedoch die hohe Umweltbelastung durch die Kapseln. Einige Unternehmen bieten nun kompostierbare Kaffeekapseln für Zuhause an. In der Schweiz sind die Kapseln online bei Nahrin verfügbar.

Das Problem herkömmlicher Kaffeekapseln

Kaffeeautomaten sind beliebt und liegen voll im Trend. Für die Hersteller sind die damit verbundenen Kapseln eine Goldgrube, da Verbraucher stets neue Kapseln kaufen müssen. Die Preise für eine einzelne Kapsel erscheinen dabei auf den ersten Blick niedrig. Der Kilogrammpreis für den Kaffee aus den kleinen Kapseln ist jedoch sehr hoch. Das Hauptproblem der Kaffeekapseln, die von Verbrauchern gerne gekauft werden, liegt allerdings in der Umweltverschmutzung. Im Normalfall bestehen sie nämlich aus Plastik bzw. Aluminium. Jede einzelne Kapsel landet nach der Nutzung im Müll. Der Stoff, aus dem sie hergestellt werden, ist dabei schwer abbaubar. Daher handelt es sich bei den herkömmlichen Kapseln um einen Genuss auf Kosten der Umwelt.

Kompostierbare Kaffeekapseln für Zuhause als Lösung bzw. nachhaltige Alternative

Kompostierbare Kaffeekapseln für Zuhause wurden bereits vor einigen Jahren von der „Ethical Coffee Company“ angeboten. Es gibt inzwischen zahlreiche Unternehmen, die mit der Kompostierbarkeit ihrer verkauften Kapseln werben. Tatsächlich bestehen die Kaffeekapseln in vielen Fällen zu einem grossen Teil aus Stoffen, die biologisch abbaubar sind. Häufig wurden sie beispielsweise aus Pflanzenfasern oder anderen pflanzlichen Stoffen sowie nachwachsenden Rohstoffen produziert. Viele dieser Kapseln können ganz bequem über den Biomüll entsorgt werden.

Verbraucher sollten die Unterschiede bei der Zusammensetzung verschiedener Hersteller beachten

Verbraucher sollten beim Kauf von kompostierbaren Kaffeekapseln aber unbedingt darauf achten, ob diese tatsächlich vollständig biologisch abbaubar sind. Bei einigen der Kapseln ist das nämlich nur teilweise der Fall. So werden diese zum Teil noch in einer Plastikpackung geliefert. Bei anderen Kapseln besteht die Folie des Deckels oft noch aus Plastik. Somit ist die Kompostierbarkeit nur teilweise gegeben. Es ist wichtig, auf solche Kleinigkeiten zu achten, um tatsächlich einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

Wer im Einzelhandel auf die kompostierbaren Alternativen setzt, leistet jedoch definitiv einen unschätzbaren Umweltbeitrag. Beim Kauf sollten Verbraucher jedoch unbedingt genau schauen, aus welchen Stoffen die Kapseln tatsächlich hergestellt wurden. Eine Alternative zu kompostierbaren Kapseln stellen wiederverwendbare Kaffeekapseln dar. Doch auch hier müssen Verbraucher hinterfragen, wie nachhaltig diese sind.

Fazit

Die Umweltverschmutzung durch Kaffeekapseln hat in den vergangenen Jahren zugenommen. Das liegt an der Beliebtheit der kleinen Kapseln, die zu Hause den schnellen und einfachen Kaffeegenuss ermöglichen. Unternehmen verdienen durch den Vertrieb der Kapseln viel Geld. Wer seinen Beitrag zum Umweltschutz leisten möchte, kann auf kompostierbare oder wiederverwendbare Alternativen zurückgreifen. Verbraucher, die diese Kapseln kaufen, sollten jedoch darauf achten, wie biologisch sie tatsächlich sind.