Erfolgsregeln

Der Coach und Speaker Marc Galal leitet schon seit Jahren Seminare zum Thema Erfolg, die viele Menschen begeistern und ihr persönliches Fortkommen fördern. In diesen Seminaren spricht Marc Galal über wichtige Erfolgsregeln, die es geben muss – sonst wären nicht manche Persönlichkeiten so ungemein erfolgreich.

Erfolgsregeln lernen: “Von 0 auf 100!”
Das jüngste, zweitägige Seminar von Marc Galal zeigt den Teilnehmern auf atemberaubende Weise, wie sie von 0 auf 100 durchstarten können. Das ist nicht allzu schwer, doch die meisten Menschen erreichen ihre Ziele nicht, weil sie bestimmte Regeln nicht einhalten. Es gibt einige Dinge, deren Beachtung und konsequente Umsetzung zum Erfolg führt. Dazu gehört es, seine Ziele konkret zu formulieren. Ein allgemein und schwammig formuliertes Ziel wie “ich würde gern abnehmen“ oder “ich würde gern meinen Umsatz steigern“ genügt in dieser Formulierung nicht. Enorm wichtig ist es laut Marc Galal, dass die Personen diese Ziele konkret formulieren:

  • “Ich werde innerhalb von vier Wochen fünf Kilogramm abnehmen.“
  • “Im kommenden Quartal werde ich 40.000 Euro Umsatz schreiben“.

Man beachte den Unterschied in den Formulierungen. Diese enthalten nicht nur konkrete zeitliche und quantitative Vorgaben, sondern auch die Aussage “ich werde” anstelle von “ich möchte”. Solche eindeutigen Formulierungen nehmen die Person in die Verantwortung. Wenn sie ihre Ziele nicht erreicht, hat sie für ihre eigenen Begriffe versagt. Noch konkreter gerät die Zielformulierung, wenn sie schriftlich fixiert wurde. Ein passendes Bild dazu – zum Beispiel ein schickes Kleidungsstück der angestrebten Konfektionsgröße – unterstreicht diese Aussage zusätzlich. Solche Fixierungen von Zielen sind fester Bestandteil aller bewährten Erfolgsregeln. Nicht umsonst stellen Konzerne Jahrespläne mit konkreten Zahlen auf.

Erfolgsregeln: mit Leidenschaft von 0 auf 100
Wer Ziele erreichen möchte, muss dies leidenschaftlich angehen. Auch ein gesundes Selbstbewusstsein gehört dazu, um den eigenen Weg unbeirrt zu gehen. Wer ein Flugzeug startet, benötigt 100 % Schubkraft, wer ein begehrenswertes Ziel anstrebt, benötigt 100 % Leidenschaft. Halbe Sachen funktionieren weder beim Fliegen noch bei unseren persönlichen Vorhaben, sie führen zu einer Bruchlandung. Des Weiteren kennt ein Pilot sein Ziel und den Weg dorthin schon beim Start. Genauso müssen wir vorgehen. Das Ziel muss konkret bekannt und benannt sein, der Weg – unsere Schritte dorthin – sollte ebenfalls feststehen. Den Weg teilen sich erfolgreiche Menschen in realistische Teilabschnitte auf. Es ist erfolgsträchtiger, mit kleineren Schritten kleinere Teilziele zu erreichen und als “geschafft” abzuhaken, also nur immer einem riesigen, bislang sehr fernen Traum nachzujagen. Nicht zuletzt gehört zu den wichtigen Erfolgsregeln ein hohes Commitment in der Sache selbst. Das ist die innere Bindung an das Ziel und die Verpflichtung gegenüber der Struktur, die dorthin führt. So sind Berufstätige, die sich innerlich an ihr Unternehmen gebunden fühlen, in der Regel erfolgreicher. Der Glaube an die Berechtigung des Ziels gehört unabdingbar dazu.